Donnerstag, 7. April 2011

Die royale Brautausstattung (für Kate's Wedding)

Jajajaja, eine Brautausstattung hat normalerweise nur die Braut und die bin ich ja nicht. Und noch viel weniger als Braut bin ich royal, aber das sind alles nichtssagende Argumente. Für die Hochzeit of the year braucht natürlich auch unsereins die richtige Ausstattung und da wir Mädels alle mit Kate fühlen (wir SIND quasi Kate), ist das meine Brautausstattung, capiche?

Eigentlich war ja für den 29.4. bei uns chicks die große Sause geplant: alle treten im feschen Cocktailkleidchen an (ich habe natürlich vorsorglich nur zur Sicherheit noch einmal eines gekauft), Frau P. backt Torte, Frau G. bringt Unmengen von Alkohol mit, Frau M. II übt romantisches Ja-Sagen und Strahlen für nächstes Jahr und der Rest tupft sich die Tränchen mit spitzenbesetzten Taschentüchern vom Antlitz.
So, und was passiert? Mich trifft der Glücksstrahl und ich darf für 10 Tage nach San Francisco gehen. Jupp, richtig gelesen, San Francisco wie in Cablecar-San Francisco. Nach gefühlten 15 Trillionen Luftsprüngen ist mir dann aufgefallen, dass die Mädchen und Kate jetzt ohne mich feiern (wie viel Uhr ist es ist denn dann überhaupt bei mir? Mitten in der Nacht...). Auch doof. Wie soll das überhaupt gehen? (Kate wird sicher traurig sein, vielleicht sollte ich ihr ein Kärtchen schicken.)
Wenn ich schon nicht dabei sein kann, dann solls wenigstens nicht an der Stimmung scheitern (ja, ich kann sehr laut, extrem mitreißend und äußerst emotional sein und meistens trifft das alles gleichzeitig ein. Ergo, ich bin mir sicher, ich werde vermisst werden). Also gibts hier meine Brautausstattung (= unerlässliche Utensilien für die gelungene Kate&William Hochzeit ohne Frau M):




Bilder: via Accessorize, Partypacks und Crumbs and Doilies Cupcakes

Kommentare:

  1. Dieses schickes Seifenblasens Maker Kriege ich oder

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, eigentlich hatte ich für dich den Haarreif mit den Fühlern vorgesehen... ;-)

    AntwortenLöschen